Richtig Entgiften - Teil 3

Im letzten Teil meines Beitrages geht es darum, wie kann ich meinen Körper bei der Ausleitung unterstützen und wie rege ich meinen Stoffwechsel an?

 

Ein gesunder Stoffwechsel sorgt dafür, dass die Entgiftungsorgane Leber, Niere und Darm bei einer Ausleitung optimal arbeiten und somit die Gifte so rasch als möglich abtransportiert und ausgeschieden werden.

 

Hier ein paar Tipps, wie man seinen Stoffwechsel ankurbelt und den Körper optimal unterstützt:

 

Bewegung und sportliche Betätigung   (Faustregel für die Herzfrequenz unter Belastung 180 minus Lebensalter)

 

Auch Fasten ist eine gute Möglichkeit, um die Ausleitung zu unterstützen. Überschüssige Fettdepots werden abgebaut, sodaß fettlösliche Schadstoffe frei und besser ausgeschieden werden könnnen.

 

Wer nicht Fasten möchte, dem empfehle ich eine basische Ernährung mit viel frischem Gemüse, Vollkornprodukten und frischen Kräuter.

 

Wichtig ist auch, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, mind. 2 - 3 l pro Tag in Form von Kräutertees bzw. speziellen Nieren-/Blasentees oder Leber-/Gallentees.

 

Beim regelmäßigen Schwitzen in der Sauna oder Infrorotkabine werden Schadstoffe über die Haut ausgeschieden und der Entspannungsfaktor kommt auch nicht zu kurz.

 

Zusätzlich können regelmäßige Trockenbürstungen vorgenommen werden, diese erhöhen noch einmal deutlich das Ausscheiden der belastenden Stoffe.

 

Es gibt also viele Möglichkeiten seinen Körper während einer Entgiftungskur zu unterstützen.

 

 

"Lebe in Balance"

Naturheilpraxis & Gesundheitsprävention

Gabriele Pfingstl

Dipl. Präventionspraktikerin iHG (ärztlich geprüft)

Dipl. Humanenergetikerin

Dipl. Mentaltrainerin und Heilkräutercoach

 

Gugga 19,   A-8605 Kapfenberg

Tel.: 0664 / 341 80 74

office@naturheilpraxis-pfingstl.at

Informationen zu E-Commerce und Mediengesetz